Computerwitze

Bill Gates stirbt und kommt zuerst in den Vorhimmel. Dort begegnet er Petrus.
„Oh, Entschuldigung, da ist uns ein Fehler unterlaufen. Bill, Du darfst Dir aussuchen, ob Du in den Himmel oder in die Hölle willst.“
Ein Engel zeigt Bill zuerst die Hölle: Sonne, Strand, Meer und überall sexy Mädels.
„Wow“, sagt Bill, „dann möchte ich erst einmal den Himmmel sehen!“
Gesagt, getan. Der Engel führt ihn in den Himmmel. Alte Leute sitzen auf Parkbänken, spielen Bingo und füttern Tauben.
„Da will ich lieber in die Hölle!“
Ein greller Blitz und Bill liegt, in Ketten gefesselt, inmitten heißer Lava.
„Hey! Wo sind denn all die Mädels hingekommen? Das Meer? Der Strand?“
„Tja“, antwortete der Teufel, „das war die Beta-Version!“


In einem Streitgespräch zwischen Computeranwendern wurde zu klären versucht, ob der Computer „männlich“ oder „weiblich“ sei. Die Frauen votierten für „männlich“ weil: Man muss ihn erst anmachen, um seine Aufmerksamkeit zu erregen. Er hat jede Menge Wissen, ist aber trotzdem planlos. Er sollte einem helfen, Probleme zu lösen, die halbe Zeit aber ist er selbst das Problem. Die Männer stimmten aus folgenden Gründen für „weiblich“: Nicht einmal der Schöpfer versteht ihre innere Logik. Die Sprache, mit der sie sich untereinander verständigen, ist für niemand sonst verständlich. Sogar die kleinsten Fehler werden im Langzeitgedächtnis zur späteren Verwendung abgespeichert. Sobald man einen hat, geht fast das ganze Geld für Zubehör drauf.